• Photonen-Rotation: Licht im Vakuum verlangsamt

    Die Forscher des National Institute of Physics auf den Philippinen, verlangsamten Photonen in Vakuum indem sie die Art und Weise änderten, wie einige Lichtstrahlen rotieren. Sie nutzten sogenannte Lagguerre-Gauß-Strahlen, die kreisförmig und symmetrisch sind. Mit ihrer Hilfe änderten sie die Drehung der Lichtstrahlen um sich selber. Als Ergebnis breiteten sich die Lichtstrahlen langsamer aus.


    Die Lichtgeschwindigkeit variiert abhängig von dem Medium, durch das sich das Licht bewegt, was auch die Genauigkeit beeinflusst, mit der über das Licht Informationen übertragen werden können. Daher besteht großes Interesse daran, die Geschwindigkeit zu beeinflussen, ohne dass es Auswirkungen auf die Übertragung hat.

    Bereichts 2015 gelang es Forschern der Universität Glasgow, Licht zu verlangsamen, allerdings indem sie die Form der Lichtwellen veränderten. Die Methode von den Philippinen kommt ohne eine Formänderung aus. Die von ihnen verwendeten Lichtwellen haben ein Momentum, dass sich am besten in Form einer Korkenzieher-Bewegung visualisieren lässt.


    Quelle: Subluminal group velocity and dispersion of Laguerre Gauss beams in free space : Scientific Reports

    Kommentare Kommentar schreiben

    (Gast Beiträge benötigen eine vorherige Freischaltung.)

    Klicke hier, um dich anzumelden

    Neu? jetzt Registrieren und alle Funktionen nutzen!

    Antispam: bitte Puzzle lösen