• Assassins Creed Unity benötigt 3Gb GDDR5 für höchste Detailstufe

    Assassin's Creed Unity benötigt für die höchste Detailstufe eine Grafikkarte mit 3 GByte GDDR5 Videospeicher. Ubisoft setzt für das Spiel mindestens einen Quadcoreprozessor und 6 GByte RAM voraus.


    Empfohlen ist ein Core i7-3770K oder AMD FX-8350, 8 GByte Arbeitsspeicher und eine Radeon R9 290X oder GeForce GTX 780. Nach der Installation belegt das Game 50 GByte Festplattenspeicher und benötigt zum Start den unter zahlreichen Spielern unbeliebten uPlay-Client.

    Mit einer GeForce-Grafikkarte von Nvidia bekommen PC-Spieler exklusive Effekte zu sehen. Die Kantenglättung TXAA verringert das sonst bei Bewegung auftretende Flimmern an Objektkanten und zeichnet das Bild weich.

    Assassin's Creed Unity erscheint am 13. November auch für die Spielkonsolen Playstation 4 und Xbox One, allerdings ist die Grafikqualität dort eingeschränkt aufgrund der fehlenden Leistung der Konsolen.

    Quelle: Nur für High-End-PCs: Assassins Creed Unity braucht 3 GByte Videospeicher | heise online

    Kommentare Kommentar schreiben

    (Gast Beiträge benötigen eine vorherige Freischaltung.)

    Klicke hier, um dich anzumelden

    Neu? jetzt Registrieren und alle Funktionen nutzen!

    Antispam: bitte Puzzle lösen