• Wine: Linux-Grafiktreiber mit Direct3D-9

    Die Open-Source-Treiber für die 3D-Einheiten von GeForce- und Radeon-GPUs unterstützen neben OpenGL nun auch Microsofts Direct3D 9. Das kann die Performance von Windows-Spielen und Anwendungen unter Wine verbessern.

    Der Gallium3D-State-Tracker kann die 3D-Leistung erheblich steigern, wenn auf Direct3D 9 angewiesene Windows-Software unter dem Windows-Simulator Wine läuft.


    Dieser muss bislang Direct-3D-Befehle in passende OpenGL-Befehle umwandeln, um DirectX 3D-Beschleunigung nutzbar zu machen. Mit dem neuen State-Tracker kann sich ein leicht angepasstes Wine diesen Aufwand sparen, da es die Direct3D-Befehle zur Verarbeitung an den 3D-Treiber übergeben kann.


    Dieser Treiber findet sich in der ersten Vorabversion von Mesa 10.4; die finale Version dieser Versionsreihe soll Anfang Dezember erscheinen.

    Quelle: Linux-Grafiktreiber erhalten Direct3D-9-Unterstützung | heise online

    Kommentare Kommentar schreiben

    (Gast Beiträge benötigen eine vorherige Freischaltung.)

    Klicke hier, um dich anzumelden

    Neu? jetzt Registrieren und alle Funktionen nutzen!

    Antispam: bitte Puzzle lösen